Internet : Google übernimmt "YouTube"

Das Internet-Unternehmen Google übernimmt die Videoclip-Seite "YouTube" für einen Kaufpreis von 1,65 Milliarden Dollar (rund 1,3 Milliarden Euro). Es ist der bisher teuerste Einkauf in der Firmengeschichte.

San Francisco - Beide Unternehmen seien natürliche Partner, erklärte Google-Chef Eric Schmidt. Sein Unternehmen könne von der globalen Verbreitung und der Technologie von Google profitieren, erklärte "YouTube"-Mitgründer Chad Hurley. Unter dem Motto "Broadcast Yourself" ("Sende Selbst") können auf "YouTube" zu Hause aufgenommene Videos eingestellt und gemeinsam mit Millionen Nutzern angeschaut werden. Google bietet mit Google Video einen ähnlichen Dienst an, allerdings mit weniger Erfolg.

"YouTube" ist eine typische Erfolgsgeschichte aus dem kalifornischen Silicon Valley. Nur kurz nach seiner Gründung Ende 2005 steht das Portal schon jetzt an 14. Stelle der meistbesuchten Internetseiten. Laut dem Marktforschungsunternehmen ComScore klicken täglich 70 Millionen Nutzer auf die Seite, mehr als 30 Millionen von ihnen schauen tatsächlich ein Video an. Täglich kommen 70.000 neue Fernsehausschnitte, Interviews, Parodien, Musikclips und selbstgedrehte Heimvideos dazu. Alle Angebote auf "YouTube" sind gratis. Die eite finanziert sich über Werbung.

Google wird den bisher teuersten Einkauf in seiner Firmengeschichte über die Ausgabe neuer Aktien finanzieren. "YouTube" soll den Angaben zufolge von seinem Unternehmenssitz im kalifornischen San Bruno aus unabhängig weiter arbeiten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben