Investitionen in Technik : Deutsche Bahn: 330 Millionen Euro für Qualitätsoffensive

Die Bahn kommt. Häufig war nur die Frage: Wann? Nun will die Deutsche Bahn Millionen investieren, um Technikprobleme mit Zügen und Störungen besser in den Griff zu bekommen.

Die Bahn will in neue Technik investieren.
Die Bahn will in neue Technik investieren.Foto: AFP

In den kommenden fünf Jahren seien zusätzlich mehr als 330 Millionen Euro für Qualität und Service vorgesehen, teilte der bundeseigene Konzern am Donnerstag in Berlin mit. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem zusätzliche Kundenbetreuer im Nahverkehr, eine bessere Reinigung von Zügen und höhere Fahrzeugreserven. Etliche Ausfälle und Verspätungen im Winter und defekte Klimaanlagen bei ICE-Zügen im Hochsommer hatten Zehntausende Reisende verärgert.

Bahnchef Rüdiger Grube sagte, die Maßnahmen sollten bereits in den nächsten Monaten spürbare Verbesserungen für Reisende bringen. Nur mit zufriedenen Kunden könne die Bahn im Wettbewerb mit Auto, Flugzeug und konkurrierenden Bahnen erfolgreich sein. Unter den größeren Investitionsvorhaben bis 2015 sind rund 100 Millionen Euro für die Ausrüstung von Elektrotriebzügen mit Sandstreuanlagen. Sie sollen das Bremsen bei schmierigen Gleisen im Herbst erleichtern und Verspätungen vermeiden. Ob die Ticketpreise zum Fahrplanwechsel im Dezember wie zuletzt üblich wieder erhöht werden, ließ Grube offen. Jede Entscheidung werde aber mit Augenmaß getroffen. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben