Wirtschaft : IWF

-

Der Internationale Währungsfonds (IWF) wurde 1944 in Bretton Woods gegründet, ihm gehören 184 Mitgliedsstaaten an. Ziel des IWF ist es, die internationale Währungsstabilität zu wahren und ZahlungsbilanzUngleichgewichte der Mitglieder zu verhindern . Durch eine kontinuierliche Überwachung der Wirtschaftspolitik der Mitglieder kann Störungen frühzeitig entgegengewirkt werden. Sollten doch kurzfristige Zahlungsbilanzdefizite auftauchen, stellt der Fonds seinen Mitgliedern auch technische und vor allem finanzielle Unterstützung zur Verfügung . Der IWF verfügt über Eigenkapital, das sich aus eingezahlten Anteilen der Mitgliedsstaaten zusammensetzt. tat

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben