Wirtschaft : IWH: Arbeitszeitverkürzung schafft kaum Arbeit

BERLIN (Tsp).Die Verkürzung der tariflichen Wochenarbeitszeit schafft nur sehr eingeschränkt mehr Beschäftigung.Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) in einer Untersuchung der Bestimmungsfaktoren der Überstunden in der westdeutschen Industrie.Die Studie zeige, daß bei einer Arbeitszeitverkürzung "potentiell frei werdende Arbeitsvolumen zu etwa 20 Prozent durch einen Aufbau von Überstunden reduziert werden", so das IWH.Die Ausweitung der Mehrarbeit sei zwar nicht proportional zur Verkürzung der Arbeitszeit, die Ausweichreaktion der Unternehmen mache gleichwohl den "ambivalenten Charakter" einer Arbeitszeitverkürzung deutlich.Fehlende Beschäftigungseffekte seien zudem durch eine Verringerung der Betriebsnutzungszeiten zu erklären.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben