Wirtschaft : IWH erwartet mehr Wachstum

-

Die deutsche Wirtschaft wird in diesem Jahr um 1,8 Prozent wachsen. Das prognostizierte am Dienstag das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Damit korrigierte es seine MärzPrognose von 1,5 Prozent nach oben – als drittes der sechs namhaften Institute. Als Grund für den gestiegenen Optimismus nennen die Wirtschaftsforscher den starken Export dank der boomenden Weltwirtschaft. Trotzdem „zeichne sich für dieses und das nächste Jahr noch kein Durchbruch zu mehr Wachstum und Beschäftigung ab“. Wegen der schlechten Arbeitsmarktlage sparten die Leute lieber, statt ihr Geld auszugeben Und die Unternehmen könnten die Nachfrage mit ihren vorhandenen Maschinen bedienen – und müssten nicht investieren. Deshalb werde die Zahl der Arbeitsplätze hier zu Lande in diesem Jahr erneut um 100000 zurückgehen. Erst 2005, wenn die Binnennachfrage dank zusätzlicher Käufe und Investitionen allmählich in Schwung komme, werde die Beschäftigung um 200000 zunehmen.

Einer der größten Profiteure der starken Weltkonjunktur ist der deutsche Maschinenbau. Im Mai bekamen die Unternehmen 23 Prozent mehr Aufträge als ein Jahr zuvor, wie der Verband VDMA mitteilte. Die Nachfrage aus dem Ausland stieg um 34 Prozent, aus dem Inland um vier Prozent. Verantwortlich für das Plus sei vor allem das Geschäft mit Großanlagen gewesen. Der Maschinenbau beschäftigt in Deutschland 800000 Menschen, sieben von zehn Maschinen setzen die Firmen im Ausland ab. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben