Wirtschaft : Jens Adler löst Tony Reis ab, der aus "persönlichen Gründen" zurücktritt

Der Konzernchef der Swisscom, Tony Reis, tritt zum Ende des Jahres zurück. Wie der Telekommunikationskonzern am Donnerstag in Bern mitteilte, scheidet der 58-Jährige auf eigenen Wunsch aus. Reis hatte die Konzernleitung am 1. Januar 1998 übernommen, als der ehemalige Staatsbetrieb in die unternehmerische Unabhängigkeit entlassen wurde. Gleichzeitig mit Reis verlässt auch das Konzernleitungsmitglied Calvin Grieder das Unternehmen, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Die Änderungen an der Swisscom-Spitze kommen völlig überraschend. Zu den Gründen des abrupten Ausscheidens von Reis und Grieder heißt es in der Mitteilung nur, die Rücktritte erfolgten "auf eigenen Wunsch" und im Falle von Reis "aus persönlichen Gründen".

Zum Nachfolger von Reis bestimmte der Swisscom-Verwaltungsrat das bisherige Swisscom-Konzernleitungsmitglied Jens Alder. Der 42-Jährige war bisher für die Division Network Services & Wholesale verantwortlich. Grieder wird durch das Vorstandsmitglied der deutschen Swisscom-Tochter Debitel, Carsten Schloter, ersetzt, teilte das Unternehmen weiter mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben