Wirtschaft : Jetzt gibt es auch Strom im Internet zu kaufen

BERLIN (jhw).Kaum läßt sich Strom im liberalisierten Markt handeln, kann man ihn schon im Internet kaufen und verkaufen.Jetzt hat die Enron Energie GmbH, Frankfurt (Main), das erste Mal Strom virtuell gehandelt.Wie das Unternehmen gestern mitteilte, wickelte sie die erste derartige Transaktion mit der GEW AG, Köln, den größten deutschen Stadtwerken, ab.Vorerst bleibt es Stadtwerken und Industriekunden vorbehalten, Strom via Internet einzukaufen.Transaktion und Lieferung seien schnell zustandegekommen, sagte GEW-Vorstandssprecher Fritz Gautier.Durch eine elektronische Unterschrift würden die Geschäfte rechtsverbindlich über das Internet getätigt, teilte Enron mit.Die Transaktion läuft auf einer Extranet-Seite des Unternehmens ab: Um auf sie zu gelangen, braucht der Kunde - wie beim Online-Banking - Benutzernamen und Kennwort.Auf der Web-Seite gibt der potentielle Käufer an, welchen Strom er zu welchen Bedingungen abnehmen würde.So könnten Enron und seine Kunden mit Strom umgehen wie mit einer ganz normalen Handelsware, sagte Enron-Deutschland-Chef John Thompson.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben