Benimm im Beruf : Kollegen diskret einladen

Sollen Kollegen zu einer privaten Party eingeladen werden, ist die Gästeliste besonders heikel. "Sie hängt sicher von der Größe des Betriebs und der Größe der Party ab", gibt Lis Droste, Etikettetrainerin aus Frankfurt, zu bedenken.

„Es macht keinen guten Eindruck, drei Kollegen einzuladen und zwei wegzulassen. Das geht nicht.“ Wer nur einen kleinen Teil der Abteilung einladen will, kann das aber problemlos tun, wenn klar ist, dass das seine Freunde sind. Aber auch in dem Fall sollten die Einladungen diskret gehandhabt werden, empfiehlt Droste. „Besser ist, zu Hause anzurufen.“ Andernfalls kann es Irritationen hervorrufen, wenn am Arbeitsplatz für alle sichtbar Einladungen übergeben werden und einige leer ausgehen. Noch eine Regel gibt es zu beachten: Wird eine Abteilung komplett zur Gartenparty nach Hause eingeladen, sollte der Chef nicht ausgeschlossen werden. Er könne das als Affront empfinden, sagt Droste. Wenn er glaubt, seine Mitarbeiter würden lieber ohne ihn feiern, hat er im Idealfall das nötige Gespür dafür. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar