BENIMM IM BERUF  : Vor Kollegen nicht privat telefonieren

Für private Telefonate suchen sich Mitarbeiter besser einen abgeschiedenen Platz im Büro. Solche Gespräche am Arbeitsplatz zu führen, ist unhöflich, wenn die Kollegen daneben sitzen. „Die meisten wollen es gar nicht so genau wissen, was mit Tante Emma und ihrem Geburtstagskuchen war“, erläutert Gabriele Krischel, Etikette-Trainerin aus Niederkassel. Allerdings könnten die Kollegen in solchen Situationen schlecht weghören. „Sie sind also gezwungen, sich das alles anzuhören, und das ist natürlich unangenehm.“    Am besten gehen Angestellte ganz aus dem Büro, um private Gespräche zu führen. Geht das nicht, sollten sie einen Raum in der Firma aufsuchen, in dem sich gerade niemand aufhält, rät Krischel. Öffentliche Bereiche wie die Teeküche oder der Flur eignen sich als Rückzugsraum aber nur bedingt – denn dort könnten sich die Kollegen eventuell wiederum gestört fühlen. Finden Mitarbeiter nicht gleich ein passendes Plätzchen, verschieben sie das Gespräch am besten und rufen später zurück. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben