Karriere : Kostenlose Medienkurse für Erzieher

Start frühestens im Dezember

Bundesweit rund 10 000 Erzieher aus Kindertageseinrichtungen sollen demnächst kostenlose Schulungen im Umgang mit digitalen Medien erhalten. Dies teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) kürzlich mit. Die Weiterbildung soll fünf Tage pro Teilnehmer umfassen. Auf dem Lehrplan stehen Basiswissen über Medienpädagogik und Medienbildung, Kenntnisse über Gefahren des Internets sowie webbasiertes Lernen in der frühkindlichen Bildung.

Für die Organisation der Lehrgänge ist der Verein „Schulen ans Netz“ in Bonn zuständig. Die ersten Kurse in Berlin könnten nach Informationen des Tagesspiegels frühestens im Dezember starten. „Schulungsträger in der Region werden gerade ausgewählt“, sagt eine Sprecherin des Vereins. Gegen einen Start im Dezember spreche jedoch, dass die Erzieher kurz vor Weihnachten selten Zeit finden, um eine Weiterbildung zu besuchen.

Anmeldungen werden ab sofort vom Verein Schulen ans Netz entgegen genommen. Formulare können im Internet heruntergeladen werden. Sie müssen vom Träger der Kindertagesstätte abgezeichnet werden.

Klaus Schroeder, Referatsleiter für Jugendhilfe und Sozialarbeit bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Berlin, begrüßt die Maßnahme des Bildungsministeriums. Allerdings halte es es für „fast illusorisch, dass die 10 000 Plätze ausgebucht werden“, so der Experte. Aufgrund von Personalmangel seien Erzieher auch außerhalb der Weihnachtszeit stark ausgelastet und hätten kaum Zeit, Angebote zur beruflichen Weiterbildung wahrzunehmen. phe

Weitere Informationen im Internet:

www.schulen-ans-netz.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben