Karriere : LAST, LUST UND LIEBE

Adlershof liegt eingerahmt von Auto- und S-Bahn zehn Minuten per Taxi vom Flughafen Schönefeld entfernt. An der Rudower Chaussee, die das Areal teilt, stehen die Gebäude, Shoppingcenter und Hotels, auch Reste der Kasernenanlage des Stasi-Wachregiments Feliks Dzierzynski. Die Straßen heißen nach Albert Einstein und Ludwig Boltzmann. Manche hatten bis vor kurzem noch keinen Namen – waren fast Wildnis. Jugendliche nutzten die Wege für nächtliche Autorennen. Dass Adlershof heute an ein Freiluftmuseum erinnert, ist Absicht. Der Landschaftspark im Westen des Geländes ermöglicht mit seinen vielen weißen und wenigen schwarzen Schafen, den Wissenschaftlenr Auslauf. Der gigantische Windkanal, nahe der Hauptstraße, ist Zeuge Adlershofer Historie. Er stammt aus den 30er Jahren, als in Adlershof, dem ersten deutschen Flugplatz, noch Jets landeten, und gehörte der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt. Im „Trudelturm“ testeten Forscher mit Modellen die Eigenschaften von abstürzenden Flugzeugen. Ein Stück weiter stehen zwei Riesenkugeln aus Beton - aus der DDR-Ära. Die Akademie der Wissenschaften erprobte in den Kugellaboren neue Materialien. Hier, an der Akademie, lernte 1984 eine gewisse Angela Merkel Herrn Professor Sauer kennen. Dass bei der Physikerin und dem Forscher die Chemie stimmte, wurde der Öffentlichkeit erst später klar.

Die Bundeskanzlerin ist seit 1998 mit Joachim Sauer verheiratet. MSE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben