Karriere : RICHTIG BEWERBEN

DER ERSTE SCHRITT



Informieren Sie sich. Das Berufsbildungszentrum (BIZ) ist eine lohnenswerte Adresse. Besuchen Sie Jobmessen und recherchieren Sie im Internet. Beschreibungen von Ausbildungsberufen finden Sie unter www.bibb. de. Die Seite www.alle-achtung. info wendet sich mit ihren umfangreichen Informationen an Jugendliche und Eltern. Tauschen Sie sich mit Azubis über deren Erfahrungen aus, zum Beispiel auf der Internetseite www.azubister.net. Lassen Sie sich bei der Arbeitsagentur als suchend registrieren und Sie erhalten Stellenangebote für die von Ihnen angebenen Berufsgruppen. Suchen sie den direkten Kontakt zu Arbeitgebern: Bringen Sie Ihre Bewerbung persönlich vorbei. Achten Sie auf Termine: Für manche Berufe muss man sich im Herbst des Vorjahres bewerben.

DIE UNTERLAGEN

Dazu zählen das Bewerbungsschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf mit ansprechendem und gut ausgeleuchtetem Foto, Schulzeugnisse sowie Nachweise über spezielle Fähigkeiten und Qualifikationen (z.B. Praktikum).

DAS ANSCHREIBEN

Das maximal einseitige Anschreiben sollte klar gegliedert sein. In den ersten Absatz muss stehen: Um welche Stelle bewerben Sie sich, wann beenden Sie die Schule. Danach sollen Fertigkeiten und persönliche Stärken (Lieblingsfächer, außerschulische Aktivitäten) beschrieben werden – in Bezug auf die Stelle.

DER LEBENSLAUF

In den lückenlosen Lebenslauf gehören persönliche Daten, Schulausbildung, Praktika, PC-Kenntnisse sowie Hobbys, Mitgliedschaften oder Engagements etwa im Sportverein.

DAS VORSTELLUNGS-

GESPRÄCH

Informieren Sie sich gut über das Unternehmen und seien Sie ein paar Minuten vor dem Gesprächstermin vor Ort. Überlegen Sie vorher, was Sie auf

typische Fragen antworten. Zur Vorbereitung und um weniger nervös zu sein können Sie das Gespräch mit Eltern und Freunden durchspielen. Bha

0 Kommentare

Neuester Kommentar