Wirtschaft : Kartellamt straft Rohrleitungsbetriebe ab

BERLIN . Das Bundeskartellamt hat gegen mehrere Tief- und Rohrleitungsbaubetriebe wegen Preisabsprachen Bußgelder von insgesamt 1,2 Mill. DM verhängt. Das im Februar sichergestellte Beweismaterial habe den Abspracheverdacht bei drei Ausschreibungen für Erdgasleitungen aus dem Jahr 1996 erhärtet, teilte das Kartellamt mit. Das Auftragsvolumen habe rund vier Mill.DM betragen. Zahlen müssen nach Angaben des Amtes die Unternehmen Bohlen & Doyen (Wiesmoor), Ludwig Freytag GmbH & Co. KG (Oldenburg), Preussag Wasser- und Rohrtechnik (Hannover), Reinhard Rohrbau GmbH & Co. KG (Meppen), Hans Brochier GmbH & Co. (Nürnberg), Paul Speeck GmbH & CO. KG (Datteln) und Gerald Peters Rohrleitungsbau GmbH (Bodenteich).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben