Wirtschaft : KASSIERENDE KASSEN

Die Verwaltung der Institute ist zu teuer

81991 gab es noch mehr als 1200 Krankenkassen – heute ist ihre Zahl unter dem Druck des Wettbewerbs auf gut 180 geschrumpft. Der Ausleseprozess geht weiter, Noch-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) findet, dass ein Bruchteil davon vollauf genügen würde. Das soll auch die Verwaltungskosten dämpfen, die vor allem in den neunziger Jahren sprunghaft gestiegen sind – schließlich leistet sich beinahe jedes Institut teure Vorstände mit teilweise sechsstelligen Gehaltssummen. Als echte Unternehmen können die Krankenkassen ohnehin nicht agieren, rund 90 Prozent der Ausgaben sind per Gesetz festgelegt, aussuchen können sie sich ihre Kunden auch nicht. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben