KAUFEN oder NICHT : Spielzeug für den Schreibtisch

Ina Winkler
Foto: promo
Foto: promo

Meine Kollegen legen mir viele Sachen auf den Schreibtisch: Spesenabrechnungen, Terminanmeldungen, ab und zu auch mal leere Batterien. Letztens wurde ich von einem kleinen grauen Kästchen überrascht. Als ich es auspackte, kam eine kleine silberne Kugel aus Kunststoff namens „Mazatenango“ zum Vorschein. Das exotisch klingende Gerät ist eine Kombination aus Tischuhr und elektrischem Brieföffner mit USB-Anschluss von der Firma Reflects. Das Gerät gibt es im Internet, zum Beispiel bei www.melpro.de für 11,89 Euro.

Die graue Kugel sieht witzig aus, hat oben ein kleines Display und in der Mitte einen Schlitz, wie Augen und Mund. Um sie in Betrieb zu nehmen, muss man das beigelegte USB-Kabel an den Computer anschließen und die Batterie einlegen. Dann zeigt sie im Display Uhrzeit und Datum an, hat einen integrierten Wecker – und kann Briefe öffnen. Ich lasse den alten Öffner links liegen und biete der Kugel einen kleinen Umschlag an. Es surrt leise, und sofort ist der Brief geöffnet. Zurück bleibt nur ein schmaler Papierstreifen, den die Kugel vom Umschlag abgeschnitten hat. Bei größeren Briefen jedoch ist das Ergebnis enttäuschend. Der Schlitz der Kugel ist zu schmal, oder die Messer sind nicht scharf genug. So muss ich für die halb geöffneten Briefe wieder zum guten alten Brieföffner greifen. Sein elektrischer Kollege ist dann doch nur ein kleines nettes Spielzeug.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben