Update

Kein Interims-Chef : Mehdorn führt Air Berlin bis Ende 2013

Hartmut Mehdorn möchte bei Air Berlin nicht nur eine Zwischenlösung sein. Am Freitag gab er bekannt, dass er die Fluglinie bis zum Ende 2013 führen wird. Dies habe der Aufsichtsrat beschlossen.

Der frühere Bahnchef Hartmut Mehdorn wird Air Berlin noch bis Ende 2013 führen
Der frühere Bahnchef Hartmut Mehdorn wird Air Berlin noch bis Ende 2013 führenFoto: dapd

Hartmut Mehdorn bleibt bis Ende 2013 Vorstandschef von Air Berlin. Diesen Beschluss des Aufsichtsrats von Air Berlin gab Mehdorn selbst am Freitag in einem Mitarbeiterbrief bekannt, der der Nachrichtenagentur dapd vorliegt. Der Aufsichtsrat habe „meinen Executive-Kollegen und mir“ am vergangenen Montag das Vertrauen ausgesprochen, schrieb der 69-Jährige. Das Gremium stehe zu den vom Vorstand eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität. „Um diesen eingeschlagenen Kurs erfolgreich und konsequent weiterzuführen, wurde ich gebeten, meine Funktion als CEO der airberlin bis Ende 2013 fortzusetzen.“ Damit solle auch Ruhe in die öffentliche Diskussion gebracht werden.

Das Comeback von Hartmut Mehdorn

Mehdorn ist zurück
Hartmut Mehdorn will bei Air Berlin zunächst keine Stellen abbauen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: dpa
18.08.2011 11:10Hartmut Mehdorn will bei Air Berlin zunächst keine Stellen abbauen.

Mehdorn saß seit 2009 selbst im Aufsichtsgremium von Air Berlin. Als Firmengründer Joachim Hunold im Sommer 2011 als Chef der Fluggesellschaft zurücktrat, übergab er das Amt an Mehdorn. Der frühere Bahnchef hatte die Dauer des Verbleibs im Amt bisher offen gelassen, was Nachfolgespekulationen genährt hatte.

Bereits im September vergangenen Jahres hatte Mehdorn den Wunsch geäußert, Air Berlin länger führen zu dürfen. Nun schrieb er: „Bis zur Wahl meines Nachfolgers werde ich Sie alle bei den anstehenden Herausforderungen mit aller Kraft unterstützen.“

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben