Wirtschaft : Klein, aber teuer

-

Es war von Beginn an keine Erfolgsgeschichte: Smart-Erfinder Nicolas Hayek vom schweizerischen Uhrenhersteller Swatch wollte ursprünglich ein Elektroauto, doch Partner Volkswagen stieg aus. 1998 gewann er Mercedes als Finanzier – doch auch die Stuttgarter bestanden auf einem konventionellen Antrieb. Von Beginn an machte der Kleinwagenbauer schließlich Verluste, unbestätigten Angaben zufolge bis heute rund fünf Milliarden Euro .

2005 verordnete Daimler-Chrysler dem Tochterunternehmen ein hartes Sanierungsprogramm : Einstellung des unrentablen Roadsters, Vorziehen des For-Two-Nachfolgers auf Herbst 2007, Halbierung der Belegschaft in den Smart-Werken in Hambach (Frankreich) und Born (Niederlande). 2005 wurden weltweit 143 000 Smart verkauft, das waren 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr. SB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben