KONJUNKTUR : Berlin trotzt der Krise

Die Berliner Wirtschaft wird nach Ansicht der Investitionsbank Berlin (IBB) in diesem Jahr trotz Eurokrise um 1,5 Prozent wachsen, heißt es im aktuellen Konjunkturbericht der Bank. Zwar könne sich auch Berlin nicht vollständig von der Krise abkoppeln, die Perspektive sei hier aber günstiger als in anderen deutschen Städten. Ein Grund dafür sei, dass nur 8,2 Prozent der Berliner Exporte in die Hauptkrisenländer Italien, Spanien, Portugal, Griechenland oder Irland gingen. Die europäische Schuldenkrise treffe Berlin zudem in einer „Position der Stärke“. So seien die Dienstleistungsbetriebe eine „wesentliche Stütze“ der Konjunktur. Auch die Baubranche wächst, die Auftragseingänge sind so hoch wie seit zehn Jahren nicht mehr. Zudem boomt der Tourismus: In den ersten drei Monaten 2012 kamen 2,2 Millionen Gäste in die Stadt, im Vergleich zum Vorjahr ist das ist ein Plus von 15,7 Prozent. Davon profitiert auch der Einzelhandel, der im gleichen Zeitraum real 2,6 Prozent mehr Umsatz machte. cne

0 Kommentare

Neuester Kommentar