Wirtschaft : Konjunktur: Null-Wachstum in Ostdeutschland erwartet

bag

Der Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle, Rüdiger Pohl, geht davon aus, dass in Ostdeutschland 2001 "die Null beim Wachstum nicht zu halten sein wird". Er erwartet eine Rezession, weil "die Wucht des Abschwungs die neuen Länder besonders stark trifft", sagte Pohl dem Handelsblatt. Der Produktionsrückgang in der Industrie habe zur Folge, dass sie "als Gegengewicht zur schrumpfenden Bauwirtschaft ausfällt." Im ersten Halbjahr 2001 wuchs die Wirtschaft in den neuen Ländern insgesamt nicht mehr, nur Sachsen und Thüringen erzielten kleine Zuwächse. Zwar legte das Verarbeitende Gewerbe sieben Prozent zu. Doch während das Plus in Sachsen elf Prozent betrug, musste sich Brandenburg mit einem Prozent begnügen. Karl Brenke, Ost-Experte beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung erklärte, die Auftragseingänge der Industrie seien auf den Stand des Sommers 2000 gesunken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben