Konjunktur : Wirtschaft laut DIW im Aufwind

Die Konsumbereitschaft der Deutschen steigt - und mit ihr die Konjunktur-Prognosen. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung rechnet für 2006 mit 1,8 Prozent Wachstum, bevor es im nächsten Jahr wieder zu einer Flaute kommt.

Berlin - Die deutsche Wirtschaft nimmt nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) stärker an Fahrt auf als erwartet. Das Berliner Institut rechnet für 2006 nun mit 1,8 Prozent Wachstum. Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als die Bundesregierung in ihrer jüngsten Schätzung angibt. Die zu erwartende Stärkung der Binnenkonjunktur sei nicht allein darauf zurückzuführen, dass Anschaffungen mit Blick auf die bevorstehende Mehrwertsteuerreform vorgezogen würden, sondern auch auf eine höhere Konsumbereitschaft der Bürger. Im nächsten Jahr werde sich das Wachstum auf 1,4 Prozent abschwächen, warnte das DIW.

Auf dem Arbeitsmarkt zeichnet sich den Experten zufolge noch keine deutliche konjunkturelle Belebung ab. Der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit werde 2007 schon wieder ins Stocken geraten. Das DIW empfiehlt der Bundesregierung daher, sich bei Steuer- und Abgabenerhöhungen zurückzuhalten. Damit würde das Defizit dann weniger schnell abgebaut, aber ein Rückfall des Wachstums unter die Beschäftigungsschwelle verhindert. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben