Kooperation : Air Berlin und Tuifly gehen gemeinsam auf Kurs

Nach monatelangen Verhandlungen haben die beiden Fluggesellschaften Air Berlin und Tuifly eine strategische Zusammenarbeit beschlossen. Künftig soll es zwischen den Airlines eine klare Aufteilung geben.

London Die Fluggesellschaften Air Berlin und Tuifly gehen künftig gemeinsam auf Kurs. Nach monatelangen Verhandlungen vereinbarten sie eine strategische Zusammenarbeit im deutschen Fluggeschäft, teilte Air Berlin PLC in London in der Nacht zum Samstag mit. Beide Aufsichtsgremien hätten der Allianz zugestimmt. Sie sieht eine Überkreuzbeteiligungen beider Unternehmen vor. Demnach soll Tuifly künftig nur noch für das Chartergeschäft verantwortlich sein. Das Städte-Streckennetz soll dagegen von Air Berlin gemanagt werden.

Für die Mitarbeiter von Tuifly sei die Allianz mit Air Berlin der Königsweg, sagte Tui-Vorstand Volker Böttcher. Die Fluggesellschaft bleibe mehrheitlich im Tui-Konzern, und es müssten nur wenige Arbeitsplätze abgebaut werden. Air Berlin-Chef Joachim Hunold sagte, das Unternehmen gewinne den Zugang zu den drei Märkten in Köln, Stuttgart und Italien und baue sein europäisches und innerdeutsches Streckennetz aus.

Kartellbehörden müssen noch zustimmen

Den Unternehmensangaben zufolge wird die Tui-Touristiktochter Tui Travel PLC eine Minderheitsbeteiligung an Air Berlin erwerben, die aber 20 Prozent nicht überschreiten wird. Dazu sei die Zeichnung von 16.326.721 neuen Aktien auf der Basis eines festgelegten Aktienkurses in Höhe von 3,97 Euro vorgesehen. Im Gegenzug erwirbt Air Berlin indirekt über die Hapag Lloyd Fluggesellschaft mbH/Hapag Lloyd Express GmbH in gleicher prozentualer Höhe Anteile an TUIfly.

Die 17 Tuifly-Maschinen im Städteflugbetrieb werden künftig von Air Berlin gemanagt. Die übrigen 21 Maschinen sollen weiter von Tuifly im Charterbetrieb eingesetzt werden. Der Vereinbarung müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Air Berlin ist die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft und hat derzeit 125 Maschinen und 127 Ziele im Streckennetz. Unangefochtener Branchenführer in Deutschland ist die Lufthansa. (jam/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar