Wirtschaft : KRAFTVOLLE STENGEL

-

Er trägt den kraftvollen Namen „Atletico“ und hat immensen Ehrgeiz. Bis zu vier Meter soll er groß werden, und damit nicht nur doppelt so hoch, sondern auch doppelt so leistungsfähig wie seine Vorgänger. „Atletico“ ist eine neue Maiszüchtung des deutschen Saatgutherstellers KWS. Mit dem Riesen-Mais sollen nicht Kühe, sondern Biogasanlagen gefüttert werden, um so den wachsenden Energiehunger der Welt zu stillen. Der Mais wird in einer Biogasanlage vergoren, mit dem entstehenden Methangas kann ein Blockheizkraftwerk betrieben werden. Ziel der Züchter ist es, Pflanzen mit möglichst viel Masse zu erhalten, aus denen möglichst viel nutzbare Energie gewonnen werden kann. Dadurch hat der Landwirt einen größeren Ertrag. „Atletico“ wird daher auf maximale Leistung getrimmt: Während bei der Produktion von Biodiesel aus Raps am Ende 20 Prozent mehr Energie herauskommt, als am Anfang hereingesteckt wurde, soll aus dem Champion einmal 60 Prozent mehr Energie herausgepresst werden. Doch trotz immenser Anstrengungen ist auch das Wachstum der Riesenpflanze durch Bodenqualität, Klimabedingungen und Wetter begrenzt. „Es gibt auch physiologische Grenzen“, sagt KWS-Chefentwickler Ernst Kesten. Wenn der Mais noch größer gezüchtet würde, könnte er sich irgendwann einfach nicht mehr auf dem Stengel halten – und umkippen.pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben