KREDITE UND ZUSCHÜSSE : Geld vom Staat

Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kann man Kredite oder Investitionszuschüsse für energetische Sanierungsmaßnahmen beantragen. Die durch das Bauministerium geförderten zinsverbilligten Kredite gehen derzeit bis zu einer Höhe von 75 000 Euro pro Wohneinheit bei einem Altbau. Bei einem Neubau sind es 50 000 Euro. Die Zinsen liegen je nach Laufzeit zwischen 2,32 und 2,88 Prozent für eine Altbausanierung und für einen Neubau zwischen 2,88 und 3,39 Prozent. Im Rahmen der Kredite wird ein Tilgungszuschuss von bis zu 12, 5 Prozent der Darlehenssumme gewährt. Auch für den Kauf eines frisch sanierten Hauses oder einer Eigentumswohnung vergibt die Bank Kredite. Für Altbauten können alternativ zu einem Kredit Investitionszuschüsse beantragt werden. Deren Höhe richtet sich nach der durch die Modernisierung angestrebten Energieeffizienz. Für einen Altbau, der auf das Effizienzniveau eines Neubaus gebracht werden soll, gibt es einen Zuschuss von bis zu 7 500 Euro. Soll der Energieverbrauch auf 55 Prozent eines Neubaus gesteigert werden, zahlt die KfW bis zu 13 000 Euro. Auch für Einzelmaßnahmen, wie zum Beispiel den Austausch der Fenster, eine Heizungserneuerung oder einen Lüftungseinbau, können Kredite bis zu 100 000 Euro pro Haus oder Wohnung beantragt werden. Der Zinssatz liegt hier zwischen 2,36 und 3,22 Euro. sjk

0 Kommentare

Neuester Kommentar