Leuchtmittelhersteller : Osram schreibt rote Zahlen

Der Leuchtmittelhersteller Osram baut um und Stellen ab. Das kostet. Die Firma macht deshalb Verluste.

Osram schreibt rote Zahlen. Ein Stellenabbau soll helfen.
Osram schreibt rote Zahlen. Ein Stellenabbau soll helfen.Foto: dpa / Rene Ruprecht

Der andauernde Konzernumbau brockt dem Leuchtmittelhersteller Osram erneut rote Zahlen ein. Im vergangenen Quartal belief sich der Verlust der früheren Siemens -Tochter auf 39 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr hatte noch ein Gewinn von 68 Millionen Euro zu Buche gestanden.

Der Stellenabbau belastet die Bilanz

Vor allem die Kosten für den laufenden Stellenabbau und die Umstrukturierung der Traditionsfirma lasteten auf der Bilanz. Allein im Weihnachtsquartal verbuchte Osram dafür Lasten von 184 Millionen Euro.

Osrams Geschichte
Der Wandel im Lichtmarkt macht Osram zu schaffen. Das Unternehmen muss sparen und baut Stellen ab. Dabei begann die Geschichte von Osram einst so viel versprechend.Alle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: dpa
30.07.2014 13:51Der Wandel im Lichtmarkt macht Osram zu schaffen. Das Unternehmen muss sparen und baut Stellen ab. Dabei begann die Geschichte von...

Operativ lief es für die Münchner besser. Der Umsatz kletterte binnen Jahresfrist um fünf Prozent auf gut 1,39 Milliarden Euro. Ohne die Sonderlasten sei der operative Gewinn (Ebita) auf 151 Millionen Euro von 123 Millionen Euro im Vergleichszeitraum gestiegen. Während das Geschäft mit traditionellen Glühbirnen zuletzt langsamer geschrumpft sei, brummt der Absatz von stromsparenden Leuchtdioden (LED) sowie das Geschäft mit Spezialleuchtmitteln, insbesondere für die Autoindustrie.

Der Umbau geht weiter

Der neue Konzernchef Olaf Berlien will den Sanierungskurs seines Vorgängers Wolfgang Dehen fortsetzen. "Wir werden den Umbau konsequent fortführen und im Frühjahr mitteilen, was das unter strategischen Aspekten bedeutet“, erklärte der frühere Thyssen-Krupp-Manager. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben