Wirtschaft : Lexikon: DSL

phs

DSL (siehe Bericht ) ist die Abkürzung für "Digital Subscriber Line". Der digitale Zugang ermöglicht eine sehr leistungsstarke Datenübertragung über die herkömmlichen Telefonleitungen aus Kupferkabel. Die bei analogen Telefonanschlüssen übliche Beschränkung der nutzbaren Bandbreite wird mit der DSL-Technik aufgehoben. Stattdessen steht die gesamte Bandbreite des Kupferkabels zur Verfügung. Um DSL nutzen zu können, werden in der Vermittlungsstelle und beim Kunden Modems installiert, die eine Aufbereitung der ankommenden und abgehenden Digitalsignale zur Übertragung für das Kupferkabel vornehmen. Die Datenübertragung per DSL ist rund 100 mal schneller als mit einem herkömmlichen Internetzugang.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben