Wirtschaft : Lexikon: Duales System

asi

Das Duale System Deutschland verdankt seine Existenz der Verpackungsverordnung. Der CDU-Umweltminister Klaus Töpfer sorgte für die Verabschiedung dieses Gesetzes im Juni 1991. Danach sind Hersteller und Vertreiber verpflichtet, ihren Verpackungsmüll zurückzunehmen und die Verwertung nachzuweisen. Die 1990 gegründete Gesellschaft Duales System (DSD) vergibt dazu Lizenzen. Für Lizenzgebühren dürfen die Hersteller dann den Grünen Punkt auf ihre Produkte drucken. Das DSD organisiert die Abholung des Mülls und dessen Verwertung. Dazu werden Aufträge an Transport- und Verwertungsgesellschaften vergeben. Neben finanziellen Problemen, die das DSD vor allem zu Beginn der neunziger Jahre mehrfach stark belasteten, gehören neuerdings Imageprobleme, weil das DSD Wettbewerbern keine Chancen zum Markteintritt geben will und auf sein Monopol in Deutschland besteht ( siehe Artikel ).

0 Kommentare

Neuester Kommentar