Wirtschaft : Lexikon: Kapitalerhöhung

hop

Braucht ein Unternehmen - zum Beispiel für größere Investitionen - mehr Geld, als es selbst erwirtschaftet, stehen ihm mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Es kann entweder Geld leihen und Schulden machen. Oder es erhöht das Kapital, das heißt es werden über die bereits im Handel befindlichen Aktien hinaus Anteilsscheine (junge Aktien) ausgegeben. Damit erhöht sich das Grundkapital und der potenzielle Gewinn verteilt sich auf mehr Aktien. Durch das Investieren des frischen Geldes sollen die Gewinne freilich langfristig schneller steigen als ohne Kapitalerhöhung. Altaktionäre haben gesetzlich das Recht, junge Aktien im Verhältnis zu ihrer bisherigen Beteiligung bevorzugt zu erwerben. Die Hauptversammlung kann Altaktionäre jedoch von diesem Bezugsrecht ausschließen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben