Wirtschaft : Lexikon: Letzte Meile

Es sind nur ein paar hundert Meter Kupferkabel - von den Vermittlungsstellen der Deutschen Telekom bis zum Telefonanschluss in der Wohnung des Kunden. Doch wer als Telefongesellschaft seinen Kunden ein komplettes Angebot machen will - vom Telefonieren im Ortsnetz über Ferngespräche bis zum Internetanschluss - der muss an diese letzte Meile ( siehe Bericht ) heran. Hier zu Lande gehören diese Kabel der Telekom. Sie muss ihren Wettbewerbern die Leitungen vermieten. So wollte man nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes im Jahr 1998 vermeiden, dass neue Gesellschaften überall im Land eigene Kabel neu verlegen müssen. Streit gibt es nur über die Höhe des Preises, den die Telekom für die letzte Meile verlangen darf. Seit dem 1. Mai liegt der Preis für die Wettbewerber ein paar Cent unter dem Preis, den die Telekom von ihren Endkunden verlangt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben