Wirtschaft : Los Calientos spielt ganz vorne mit

-

Berlin - Im vergangenen Jahr ließen sie ihre Aktiengeschäfte schleifen, dieses Jahr liegen sie auf Platz zwei: Derzeit weist das virtuelle Aktiendepot der Schülergruppe Los Calientos im Planspiel Börse der Berliner Sparkasse ein Guthaben von 56125,52 Euro aus – zu Spielbeginn waren es noch 50 000 Euro.

„Im letzten Jahr haben wir erst fünf Wochen nach dem Start angefangen zu kaufen“, erzählt der 17-jährige Duc Hao Nguyen. Dieses Mal konzentrierte sein Team sich stärker auf das Spiel. „Wir haben vor allem auf das Weihnachtsgeschäft gesetzt“, verrät Nguyen. Zuerst versuchten die sechs Jungen und Mädchen vom Lessing-Gymnasium in Berlin-Wedding es mit Aktien vom Handelskonzern Karstadt-Quelle. Leider verloren diese im Oktober kräftig an Wert. „Anschließend haben wir uns dann eher Apple und auch Microsoft genommen“, sagt Nguyen.

Kaufen und verkaufen kann jeder aus der Gruppe nach eigenem Belieben. „Alle haben das Passwort. Wir stimmen uns da vorher eigentlich nicht ab“, sagt Nguyen. Die Jungen von Los Calientos seien aber die aktiveren Spieler, erzählt der Schüler. Sie und die drei Mädchen des Teams, Janina Lauschus, Liza Maslewski und Sandra Messall besuchen zusammen die elfte Klasse. Auf die Idee, an dem Planspiel teilzunehmen, habe sie ihr Klassenlehrer gebracht. „Jetzt, wo wir ganz gute Gewinne machen, bringt es auch richtig Spaß!“, sagt Nguyen.

Noch schöner wäre es natürlich, wenn die Gewinne am Ende auch in Euro ausgezahlt würden. Für reale Aktiengeschäfte fehle der Gruppe derzeit leider noch das Startkapital, erzählt der 17-Jährige. Jetzt möchte Los Calientos zuerst einmal im Börsenspiel, das noch bis zum 13. Dezember dauert, an der Spitze bleiben. eb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben