Wirtschaft : LTU: Airline mit kleinerer Führungsspitze

Mit einer kleineren Führungscrew soll das Sanierungstempo beim zweitgrößten deutschen Ferienflieger LTU erhöht werden. Nur eine Woche nach dem Abgang des Vorsitzenden der Geschäftsführung, Peter Fankhauser, räumt auch der Geschäftsführer für Flugbetrieb und Vertrieb, Peter Haslebacher, seinen Schreibtisch. Er trete zurück und verlasse das Unternehmen sofort, teilte LTU am Donnerstag mit. Damit sind zwei der drei Chefposten unbesetzt. Zu den personellen Turbulenzen äußerten sich die Anteilseigner nicht. Nach Angaben eines Firmensprechers soll die Geschäftsführung der LTU Airline auf zwei Manager verkleinert werden. Damit werde die Führungsspitze den neuen Erfordernissen angepasst. Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung soll Sten Daugaard werden, der in dem Gremium bisher für Finanzen zuständig ist. An seiner Seite soll ein neuer Marketing-Vorstand arbeiten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben