Luftfahrt : Gewinnprognose weiterhin optimistisch

EADS-Chef Louis Gallois hat Spekulationen um eine mögliche Gewinnwarnung seines Konzerns zurückgewiesen. Das Kostensenkungsprogramm Power 8 habe Wirkung gezeigt. Es besteht weiterhin das Ziel im laufenden Geschäftsjahr einen Gewinn von 1,8 Milliarden Euro zu erwirtschaften.

221157_0_1d1dafaf
EADS-Chef Louis Gallois. -Foto: dpa

LondonDer Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat Spekulationen über eine bevorstehende Gewinnwarnung zurückgewiesen. Das Ziel, im laufenden Jahr einen operativen Gewinn von 1,8 Milliarden Euro zu erwirtschaften, gelte weiter, sagte EADS-Chef Louis Gallois im Vorfeld der Luftfahrtmesse in Farnborough bei London (14. bis 20. Juli). "Wir sehen nach wie vor Chancen und Risiken", ergänzte Finanzvorstand Hans Peter Ring. Die Prognose werde bei der Vorlage der Quartalszahlen Ende Juli aktualisiert.

Zuvor hatte Ring der "Börsen-Zeitung" gesagt, EADS werde die Prognose bei der Vorlage der Halbjahreszahlen am 30. Juli entweder bestätigen oder anpassen. Dies war vielfach als Hinweis auf eine bevorstehende Gewinnwarnung verstanden worden.

Bei dem Kostensenkungsprogramm Power 8 sieht EADS seine Planungen übertroffen. Es gebe Potenzial für mehr, sagte Airbus-Chef Tom Enders. Mit Power 8 wollte der Konzern seine Kosten bis zum Jahr 2010 um 2,1 Milliarden Euro senken. Das bereits angekündigte Nachfolgeprogramm Power 8 plus soll stärker auf die Abläufe im Unternehmen zielen. Enders sieht auch bei den Kostensenkungen weiteres Potenzial. "Wir können uns allerdings nicht noch mal 2 Milliarden Euro aus den Rippen schneiden", schränkte er ein. (lee/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar