Wirtschaft : Lufthansa: Die Airline will besseres Tarifangebot vorlegen

hz

Im Tarifkonflikt der Lufthansa AG sind die Chancen auf einen raschen Kompromiss gestiegen. Unter dem Druck des ersten massiven Streiktages ist die Airline am heutigen Montag zu einem verbesserten Tarifangebot an ihre 4200 Piloten bereit. Nachdem am Freitag wegen des Pilotenstreiks drei Viertel der Flüge der Airline bis mittags ausfielen, sucht Verhandlungsführer, Stefan Lauer eine schnelle Einigung. Er setzt sich damit schon zwei Tage früher als geplant mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) an den Verhandlungstisch.

Lauer wird mit einem verbesserten Angebot in die neue Gesprächsrunde gehen. Dies habe die Lufthansa zugesagt, erklärte die Pilotengewerkschaft. Die Airline nannte die Wiederaufnahme der Gespräche ein positives Signal. Was die Lufthansa vorschlagen werde, behielt sie für sich: "Was verhandelt wird, besprechen wir mit den Tarifpartnern von Cockpit." Die Piloten signalisierten unterdessen Kompromissbereitschaft. "Jeder weiß, dass Maximalforderungen nicht erfüllt werden können", sagte Cockpit-Sprecher Georg Fongern. Analysten glauben, dass die Piloten bei einer durchschnittlichen Gehaltserhöhung um etwa ein Fünftel einlenken würden. Bisher hatte die Lufthansa eine Gehaltserhöhung zwischen zehn Prozent und 16,7 Prozent vorgeschlagen. Daraufhin erklärten die Piloten die Verhandlungen für gescheitert. Sie wollen Gehaltserhöhungen von rund 35 Prozent durchsetzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar