Wirtschaft : Lufthansa profitiert von Krise

-

(Tsp). Zum Handelsbeginn konnten die deutschen Börsen am Mittwoch zunächst wieder etwas Boden gut machen. Doch nach kurzer Zeit waren die Gewinne wieder aufgebraucht. Bis zum Nachmittag weitete der Deutsche Aktienindex Dax seine Verluste aus und sackte zeitweise unter die Marke von 2200 Punkten. Am Schluss verbuchte er ein Minus von 4,4 Prozent auf 2202,96 Punkte. Auch die USMärkte notierten bei Börsenschluss in Deutschland schwächer, obwohl sie erneut geringere Verluste verzeichneten als die deutschen Märkte.

Von dem negativen Trend konnten sich nur wenige Aktien absetzen. Stärkster Gewinner unter den Dax-30-Werten waren die Papiere der Lufthansa. Der Kurs stieg um mehr als 6,8 Prozent auf 7,38 Euro. Grund dafür waren Analystenkommentare, dass die Fluggesellschaften von der tiefen Krise, in der ihre großen US-Konkurrenten stecken, profitieren könnte. Ebenfalls auf den Kauflisten stand die Aktie des Touristikkonzerns Tui, die in den vergangenen Tagen besonders stark unter Druck geraten war. Das Tui-Papier notierte 0,4 Prozent fester bei 7,88 Euro. Hohe Verluste mussten erneut Versicherungswerte hinnehmen. Die Aktie der Münchener Rück führte die Liste der Verlierer mit einem Minus von 8,4 Prozent auf 64,60 Euro an, noch schlechter war die Allianz-Aktie mit einem Minus von 8,6 Prozent auf 53 Euro.

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,14 Prozent auf 119,84 Punkte. Der Bund Future stand auf dem Vortageswert bei 116,55 Zählern. Die Umlaufrendite stieg auf 3,57 (Dienstag: 3,55) Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1028 (Dienstag: 1,1080) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9068 (0,9025) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben