Luftverkehr : Lufthansa schließt neuen Tarifvertrag für Piloten ab

Die Lufthansa hat sich mit der Vereinigung Cockpit auf eine Einkommenserhöhung für ihre rund 4000 Piloten geeinigt. Die Gehälter sollen von Juli an um zunächst 2,5 Prozent und ab März 2007 und weitere 1,5 Prozent angehoben werden,

Frankfurt/Main - Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 18 Monaten bis Ende September 2007 und gilt sowohl für die Piloten von Passagierflugzeugen als auch für ihre Kollegen bei der Frachttochter Lufthansa Cargo. Zusätzlich erhalten die Piloten eine Einmalzahlung in Höhe von zehn Prozent eines Monatsgehalts.

Der Lufthansa-Verhandlungsführer und Konzernvorstand Stefan Lauer nannte den Abschluss vor allem angesichts einer 23 Monate währenden Nullrunde "eine faire Vereinbarung für beide Seiten". Eine neue Regelung zur Einsatzplanung im Cockpit schaffe zudem mehr Flexibilität für das Unternehmen. Die Vereinigung Cockpit war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Gespräche hatten Ende April begonnen, der bisherige Tarifvertrag war Ende März abgelaufen.

Zwischen der Lufthansa und der Piloten-Gewerkschaft war es zuvor zu einem Streit um den Einsatz von größeren Flugzeugen im Europaverkehr gekommen, der dann jedoch beigelegt wurde. Die Maschinen können wie geplant bei der Tochter Cityline fliegen, die überlassenen Piloten der Muttergesellschaft erhalten dafür aber eine bessere Bezahlung als bei Cityline üblich. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben