MALER UND LACKIERER : Der Markt wurde stabilisiert

Seit Dezember 2003 werden auch im Maler- und Lackiererhandwerk Mindestlöhne gezahlt. Diese liegen zwischen 7,15 Euro (ungelernter Arbeitnehmer im Osten) und 10,73 Euro (Geselle im Westen). Rund 120 000 Maler und Lackierer sind von der Vereinbarung betroffen. „Die Einführung der Mindestlöhne hat zur Stabilität am Markt beigetragen“, sagt Reiner Löffler, Tarifexperte beim Hauptverband Farbe-Gestaltung-Bautenschutz. Denn so würde vermieden, dass von einigen Betrieben Lohndumping betrieben werde.„Mindestlöhne sind zwar kein Allheilmittel, weil eine vollständige Kontrolle bei einer Vielzahl der wechselnden Baustellen nicht möglich ist, grobe Verwerfungen am Markt können aber verhindert werden.“ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar