Wirtschaft : Markt gegen Staat

-

DAS EEG

Derzeit wird die Förderung von Wind, Solar- und Biomassestrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geregelt. Es sieht eine Abnahmepflicht vor, so dass die Konzerne Ökostrom von jedem Anbieter zu jeder Zeit in ihr Netz aufnehmen müssen. Außerdem sind im EEG feste Vergütungssätze festgelegt, die über dem Marktpreis liegen. Die Mehrkosten tragen die Verbraucher über ihre Stromrechnungen.

DAS INTEGRATIONSMODELL

Dieses Gesetz missfällt den Konzernen, weil sie so Marktanteile verlieren. Sie sind deshalb für das Integrationsmodell. Das würde bedeuten, dass für erneuerbare Energien nicht mehr bestimmte Preise, sondern Mengen festgelegt werden. Damit weiter ein Anreiz für erneuerbare Energien besteht, soll ein Zertifikate-Handel eingeführt werden. Um ihren Absatz müssen sich die Anbieter selbst kümmern. Das bedeutet mehr Wettbewerb, weil sich nur noch rentable Energien durchsetzen. Kleine Anlagen würden aber vom Markt verschwinden. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar