Medien : Burda investiert in Computerspiel-Portale

Das Medienhaus Hubert Burda Media investiert ins Geschäft mit Computerspiel-Portalen im Internet. Der Verlag erwarb Beteiligungen an zwei führenden Spiele-Websites in Deutschland und Großbritannien.

Hamburg - Bei den Firmen handle es sich um Gamona aus Berlin und IncGames aus London, wie die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf einen Burda-Sprecher berichtet. Die Anteile an den Firmen sollen bei 35 bis 40 Prozent liegen, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der Konzern rechne schon in naher Zukunft mit zehn Millionen Kunden. Burda will laut "Welt" ein europäisches Videospieler-Netzwerk aufbauen. Eine dritte Beteiligung in einem anderen Kernmarkt Europas werde bald folgen.

Zusammen bilden Gamona und IncGames eine Plattform mit rund vier Millionen Spielern und 60 Millionen Seitenabrufen im Monat, wie der Burda-Sprecher sagte. Die Nutzer informieren sich auf den Internet-Portalen über neue Video- und Computerspiele. Dazu gehören unter anderem Videostreams, Downloads und Vorschauen auf künftige Computerspiele. Das Angebot solle bald durch Musik, Filme und Hardware erweitert werden, heißt es in dem Bericht weiter. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben