Wirtschaft : Mehr Existenzgründungen aber auch mehr Pleiten

LEIPZIG (AP). Die Welle von Unternehmensgründungen in Deutschland ist 1998 abgeebbt. Zwar stieg die Zahl derer, die den Sprung in die Selbständigkeit wagten, im Vergleich zu 1997 noch einmal von 531 100 auf 538 000 an. Parallel dazu gab es jedoch bei den Insolvenzen einen Zuwachs von mehr als drei Prozent auf 458 000 Unternehmenspleiten. Diese Zahlen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung wurden am Montag vier Tage vor Beginn der Existenzgründermesse "Start" in Leipzig genannt. Der Saldo aus Neugründungen und Stillegungen sei mit plus 80 000 Unternehmen der niedrigste seit der deutschen Einheit. Prekärer als in Westdeutschland ist nach der Studie die Situation in den neuen Bundesländern. So reiche die Zahl der Neugründungen im Osten gerade noch aus, um einen absoluten Rückgang der Unternehmenszahlen aufzuhalten. Die Bereitschaft zur Selbständigkeit sei zwar nach wie vor sehr groß. Es gelinge jedoch zu wenigen Firmen, die kritischen ersten fünf Jahre zu überleben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar