Mehr Geld : Daimler zieht Tariferhöhung vor

Der Autobauer Daimler zieht die Entgelterhöhung für seine 120 000 Tarifbeschäftigten vor. Beschäftigte erhalten ab Februar mehr Geld.

Stuttgart - „Der Einsatz unserer Mitarbeiter in Deutschland ist ein ganz wesentlicher Grund dafür, dass Daimler nach der Wirtschaftskrise so schnell wieder so erfolgreich ist“, begründete Personalvorstand Wilfried Porth am Montag in Stuttgart den Schritt. Betriebsratschef Erich Klemm betonte: „Die Belegschaft hat durch Verzicht und enormen Einsatz einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, die schwierigen Zeiten gut zu bewältigen.“

Ursprünglich sollte die Erhöhung der Entgelte um 2,7 Prozent für die Tarifbeschäftigten in Deutschland im April nächsten Jahres erfolgen. Nach dem Beschluss kommt die Erhöhung nun zwei Monate früher. In welcher Höhe die Mitarbeiter an dem deutlichen Ergebnissprung ihres Arbeitgebers beteiligt werden, soll Anfang nächsten Jahres feststehen. Die Schwaben peilen 2010 einen operativen Gewinn von sieben Milliarden Euro an.

2009 hatten die Beschäftigten wegen eines Milliardenverlustes keine klassische Ergebnisbeteiligung, sondern eine Sonderzahlung von 500 Euro bekommen. Über die bisher höchste Prämie von 3750 Euro durften sich die Mitarbeiter für das Geschäftsjahr 2007 freuen.

DAIMLER AG]Trotz der positiven Geschäftsentwicklung ist ein Ausbau der Beschäftigtenzahl derzeit bei Daimler kein Thema. „Auch wenn wir wieder eine Wachstumsindustrie geworden sind, sind wir doch unverändert eine extrem wettbewerbsintensive Industrie“, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche. Der Kostendruck bleibe hoch. Daher werde die Beschäftigung im Inland und im Ausland konstant bleiben, sagte Zetsche. Weltweit arbeiten bei Daimler derzeit etwa 256 000 Menschen, davon rund 163 000 in Deutschland. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar