Wirtschaft : Mehr Offenheit, bitte!

-

China ist schwer einzuschätzen. So will die Regierung zum einen den Leitzins als Mittel für die Geldpolitik einsetzen und die Kontrolle der Wirtschaft zurückfahren. Zum anderen unterdrückt Peking aber Nachrichten von Ausschreitungen in den Provinzen.

Die Tumulte in der Provinz Henan fanden zwischen der Minderheit der muslimischen Hui und der chinesischen Mehrheit der Han statt. Berichten westlicher Reporter zufolge wurden die Aufstände entweder dadurch ausgelöst, dass ein HuiTaxifahrer ein sechsjähriges Han-Mädchen überfuhr, oder dadurch, dass vier Huis einen Han-Teenager zusammenschlugen. Noch schwerwiegender und bezeichnender für China als die Ausschreitungen selbst ist, dass die Regierung Nachrichten darüber unterdrückt.

Chinas wirtschaftliche und politische Ambitionen lassen sich nur verwirklichen, wenn es Transparenz schafft. Das China, das eine prowirtschaftliche Geldpolitik betreibt, beruhigt Investoren, die fürchten, dass die Regierung Firmen weiter anhält, keine Kredite aufzunehmen. Aber das China, das eine Nachrichtensperre über Aufstände verhängt, die 150 Menschen den Tod gebracht haben, enttäuscht die, die soziale und politische Entwicklungen erhoffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben