Mein ERSTES Geld (296) : 50 Pfennig für die Kartoffelernte

Alexander Erdland Versicherungslobbyist
Foto: picture alliance / dpa

Ich stamme von einem Bauernhof im Münsterland, und da gab es zur Erntezeit viel zu tun. Ich habe Kartoffeln eingesammelt, Pflaumen gepflückt, und später bin ich auch Trecker gefahren. Es kamen auch Mitschüler auf unseren Hof, um zu helfen. Wir haben die Kartoffeln nach dem Roden in ein Körbchen gelegt und pro Stunde 50 Pfennig verdient. Mein Vater hatte sich extra Röllchen mit 50-Pfennig-Münzen von der Bank geholt. Ich weiß noch, wie wir in der Schlange standen, meine Freunde und ich, und mein Vater vorne die 50-Pfennig-Stücke verteilt hat. Ich war damals sechs oder sieben Jahre alt. Ich habe das Geld für Drops ausgegeben, die gab es auch in Rollen, so ähnlich wie die 50-Pfennig-Rollen, aber mit anderem Inhalt.

Aufgezeichnet von Heike Jahberg

Alexander Erdland (62) ist Chef des Finanzdienstleistungskonzerns Wüstenrot & Württembergische AG und seit 2012 zudem Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben