Mein ERSTES Geld (52) : Immer schön bücken

Uwe Franke, Vorstandschef der Deutschen BP erzählt, wie er sein erstes Geld verdient hat.

Uwe Franke[Vorstandschef der Deutschen BP]

Mein erstes Geld habe ich in einer Baumschule im Hamburger Stadtteil Flottbek verdient. Das war Anfang der 60er Jahre, ich war gerade mal elf. Bis zu zehn Stunden am Stück habe ich zwischen den Bäumen Unkraut gejätet. Und wenn man sich mal strecken wollte, kam gleich der Chef und sagte: „Los Junge, immer schön runterbücken!“ Dafür gab es dann 1,20 Mark die Stunde. Ich habe sehr lange gespart und mir davon ein Jackett beim feinen Herrenausstatter „Ladage & Oelke“ in der Innenstadt gekauft. Später habe ich dann auch im Hafen als Schauermann gearbeitet. Das Wort kennt heute kaum noch jemand. Schauerleute sind für das Be- und Entladen der Frachtschiffe zuständig. Das Wort stammt ab vom niederländischen „sjouwen“. Das bedeutet so viel wie „schleppen“ oder „hart arbeiten“.

Aufgezeichnet von Kevin Hoffmann.

Uwe Franke (60) ist promovierter Chemiker und seit 30 Jahren beim Mineralölkonzern BP. Der verheiratete Vater von drei Kindern spielt gern Golf und Tennis. Bei Autofahrten genießt er Fontane-Hörbücher.

0 Kommentare

Neuester Kommentar