Mein erstes Geld (67) : Küchenknecht im Pfadfinderlager

Larry Kellner, Chef der Continental Airlines, spricht über sein erstes selbst verdientes Geld.

Larry Kellner
288760_0_83a4d9c1.jpg
Larry Kellner. -Foto: privat

Meinen ersten Job hatte ich in einem Sommerlager für Pfadfinder. Ich war 14 Jahre alt, demnach muss das in den frühen 70er Jahren gewesen sein. Ich habe in der Kantine gearbeitet. Wir waren ein Team von etwa zehn Leuten, die gemeinsam für das gesamte Lager die Tische deckten, das Essen aus der Küche holten und es den anderen Pfadfindern servierten. Wir konnten erst essen, wenn alle anderen versorgt waren. Zehn Dollar haben wir dafür bekommen – pro Woche! Als ich meine erste Gehaltsabrechnung bekam, war ich geschockt: Da standen nur 9,41 Dollar drauf – sie hatten 59 Cent für die Sozialversicherung abgezogen. Ich weiß noch genau, wie fassungslos ich war, dass sie mir von diesen mickrigen zehn Dollar auch noch etwas abziehen. Was sagen Sie? Ich kriege das ja irgendwann zurück? Na, hoffentlich.

Aufgezeichnet von Jens Mühling.

Larry Kellner wuchs im US-Bundesstaat South Carolina auf und hat Rechnungswesen studiert. Ende 2004 wurde er Chef der Fluggesellschaft Continental. Der Vater von vier Kindern lebt in Houston, Texas.

0 Kommentare

Neuester Kommentar