Wirtschaft : Merkel beharrt auf Entlastung für Firmen

-

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Wirtschaft versprochen, dass es durch die Unternehmenssteuerreform Entlastungen geben wird. „Ohne wird es nicht gehen“, sagte sie bei einem Festakt des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (APA) am Dienstagabend in Berlin. Die Kritik daran, dass die Firmen entlastet werden sollen, während die Mehrwertsteuer angehoben werde, greife zu kurz, verteidigte die Kanzlerin die Pläne der Regierung. „Entscheidend ist, ob Arbeitsplätze in Deutschland bleiben.“ Sie hob die Bedeutung von Forschung und Innovation für die internationale Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Wirtschaft hervor. Im Kabinett werde kommende Woche über die High-Tech-Strategie der Regierung entschieden, um die geplanten zusätzlichen Milliarden für die Forschung auch richtig einzusetzen, sagte Merkel.

Am Dienstag verabschiedete sich Heinrich von Pierer, Aufsichtsratschef des Elektrokonzerns Siemens, als Vorsitzender des APA. Seit der Gründung des Ausschusses vor 13 Jahren hatte er das Amt inne. Siemens hatte unter von Pierers Führung die Präsenz in Asien, insbesondere in China, stark ausgebaut. Neuer APA-Vorsitzender wird Jürgen Hambrecht, Chef des Chemiekonzerns BASF, der ebenfalls in Asien expandiert hat.

Von Pierer warnte, den größten Fehler, den Deutschland angesichts der wachsenden Konkurrenz durch China machen könne, sei, sich abzuschotten. „Der Globalisierung konnen wir nicht ausweichen“, sagte er. Wenn sich Deutschland dem Wettbewerb aber stelle, könne das Land davon profitieren. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben