Wirtschaft : Messe Berlin mit Umsatzsprung: Mehr als zwei Millionen Besucher am Funkturm

Die Messe Berlin hat im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz deutlich erhöht. Erstmals wurden in den Hallen unter dem Funkturm mehr als zwei Millionen Besucher gezählt, das waren 400 000 mehr als 1999. Der Umsatz stieg nach Angaben der Messe Berlin GmbH um 25 Prozent auf 250 Millionen Mark. Zuwächse habe es sowohl im Messe- als auch im Kongressgeschäft gegeben. Für das ICC sei 2000 das erfolgreichste Geschäftsjahr in der 21-jährigen Geschichte, teilte die Messe am Montag mit. Angaben zum Ergebnis machte die Gesellschaft nicht. Im vergangenen Jahr war bei einem Umsatz von 201 Millionen Mark ein Verlust von 3,2 Millionen Mark angefallen.

Die vermietete Ausstellungsfläche wuchs den Angaben zufolge um die Hälfte auf 1,3 Millionen Quadratmeter brutto, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 50 Prozent bedeute. "Im bisher erfolgreichsten Messe- und Kongressjahr präsentierten rund 23 500 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen", schreibt die Messe. Für das kommende Jahr liegen inklusive der Eigenveranstaltungen laut Messe bereits 70 verbindliche Buchungen oder Optionen für Messen und Ausstellungen vor. Zu den Top-Messen im kommenden Jahr zählen die Grüne Woche und die Funkausstellung.

In das ICC kamen mehr als 251 000 Teilnehmer zu 663 Kongressen. Davon reisten 98 000 Gäste von auswärts an. Den Kaufkraftzufluss durch sie beziffert die Messe auf 132 Millionen Mark. Der Umsatz im ICC werde mehr als 22 Millionen Mark betragen, hieß es. 2001 findet im ICC unter anderem die Hauptversammlung von Daimler-Chrysler sowie ein Weltkongress für Biologische Psychiatrie mit 5000 Fachleuten statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben