Wirtschaft : Milder Winter: Fernwärme-Verbrauch weiter gesunken

Der milde Winter hat den Fernwärme-Verbrauch im vergangenen Jahr um fast vier Prozent sinken lassen. Haushalte und Industrie verbrauchten 314 820 Terajoule, 1999 waren es noch 327 606 Terrajoule, wie der Verband der Elektrizitätswirtschaft am Montag mitteilte. Rund 80 Prozent der Fernwärme stammten 2000 aus Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung, die gleichzeitig Strom und Wärme produzieren. Die restlichen 20 Prozent lieferten reine Heizwerke, die in erster Linie für den Spitzenbedarf im Winter eingesetzt werden. Die Fernwärme erreichte 2000 in Deutschland wieder einen Marktanteil von rund zwölf Prozent an der Wohnraumheizung. Rund 4,5 Millionen Haushalte sind den Angaben zufolge Fernwärme-Kunden. Sie kaufen knapp die Hälfte der Lieferungen, der Rest entfällt auf Handel und Gewerbe, Industrie sowie öffentliche Einrichtungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar