Wirtschaft : Minister einigen sich vor WTO-Runde auf gemeinsame Position

Die Europäische Union wird bei den anstehenden Verhandlungen der Welthandelsorganisation (WTO) ihr System einer hoch subventionierten Landwirtschaft verteidigen. Darüber waren sich die EU-Agrarminister bei ihren Beratungen in der Nacht zum Dienstag in Brüssel einig. Obwohl die EU dafür nach Ansicht von Experten unter erheblichen Druck geraten wird, soll ein offensiver Verhandlungskurs eingeschlagen werden. Das sieht ein entsprechendes Dokument der finnischen EU-Ratspräsidentschaft vor. Auf Wunsch einiger skandinavischer Länder, die auf eine stärkere Liberalisierung dringen, wurden Aspekte des Freihandels stärker betont.

Unterdessen haben die USA und China ihre Gespräche über die Aufnahme Pekings in die WTO am Dienstag ergebnislos vertagt. Die amerikanischen Unterhändler bezeichneten das Treffen vom Montag als nützlich, obwohl es nicht zu einem Durchbruch gekommen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben