Minus 720 Millionen Euro : Commerzbank meldet überraschend hohen Verlust

Für die Commerzbank lief das vierte Quartal schlechter als von Analysten erwartet. Übers Jahr bleibt immerhin eine schwarze Null.

Hohe Abschreibungen belasten das Quartalsergebnis der Commerzbank.
Hohe Abschreibungen belasten das Quartalsergebnis der Commerzbank.Foto: dpa

Die Commerzbank erwartet für das vierte Quartal 2012 einen Verlust von rund 720 Millionen Euro. Das teilte Deutschlands zweitgrößte Bank überraschend am Montag in Frankfurt mit. Analysten hatten ein geringeres Minus von rund 560 Millionen Euro erwartet. Hohe Abschreibungen auf Steueransprüche sind den Angaben zufolge der Grund für den Verlust.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2012 geht der teilverstaatlichte Dax-Konzern nach vorläufigen Zahlen von einem Konzernergebnis in Höhe von sechs Millionen Euro (2011: 638 Millionen Euro) aus. Die Bank geht aber weiterhin davon aus, die Stille Einlage des staatlichen Banken-Rettungsfonds Soffin für 2012 zu bedienen.

Im ersten Quartal 2013 seien weitere Belastungen zu erwarten: Für den geplanten Abbau von bis zu 6000 Stellen werde die Bank dann eine halbe Milliarde Restrukturierungsaufwand verbuchen.

Die detaillierten Geschäftszahlen zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr 2012 will die Bank wie geplant am 15. Februar veröffentlichen. An der Börse in Frankfurt sorgte die Nachricht nur kurz für Turbulenzen. Der Kurs der Aktie brach vorübergehend ein, stabilisierte sich aber rasch auf dem Niveau des Vortagsschlusses. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar