Wirtschaft : Mit Apple, Cola und Tattoos

-

Berlin Mit einem feinen, weichen Bleistift kann Enrico Hempel am besten umgehen. Der 15-jährige Schüler aus Friedrichshain malt gerne Tattoos, „in allen Variationen“, sagt er. Überhaupt arbeitet Hempel bevorzugt mit seinen Händen, er bastelt auch an Radiogeräten und Handys herum. Deswegen war er selbst ein wenig verwundert, als er vor sechs Wochen begann, sich für Aktien zu interessieren. Ihr Lehrer Jens Kluge habe ihnen das Thema näher gebracht, sagt Hempel. Das Engagement hat sich gelohnt: Enrico Hempel liegt beim Planspiel Börse von Berliner Sparkasse und Tagesspiegel mit den „Eckies“ derzeit auf dem ersten Platz .

Die „Eckies“ haben am Markt auf „bekannte Werte gesetzt“. Mit Apple, American Express und Coca-Cola haben die Jungs von der Heinrich-Ferdinand-Eckert-Hauptschule ihren Depotwert auf 53 200 Euro gesteigert. „Wir lassen die Werte erst einmal arbeiten“, sagt Hempel, „aber wenn uns die Entwicklung zu heiß wird, werden wir handeln.“ Ob die neue Begeisterung anhält? Nun, sagt Hempel, an der Börse könne er das Tattoo später ja unter dem Anzug tragen. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben