Mittelstand : Wenig Einbußen wegen Mehrwertsteuerplus erwartet

Die mit dem neuen Jahr in Kraft getretene Mehrwertsteuerhöhung auf 19 Prozent bereitet laut einer Umfrage der Mehrheit der mittelständischen Unternehmen wenig Bauchschmerzen.

Berlin - In einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Bundesverbands der Selbständigen (BDS) gaben 77 Prozent an, nach einem halben Jahr werde sich die Lage eingependelt haben. Rund 25 Prozent befürchten dagegen einen Umsatzrückgang. Innerhalb des ersten Halbjahrs erwarten allerdings rund 59 Prozent der Unternehmen durch die Mehrwertsteuererhöhung Umsatzrückgänge.

41 Prozent sagen, dies habe keine Auswirkungen. "Die Mehrwertsteuererhöhung wird den Aufschwung im ersten Halbjahr 2007 verlangsamen", erklärte BDS-Präsidentin Dorothea Störr-Ritter.

Insgesamt ergab die Umfrage dem BDS zufolge: Je größer das Unternehmen, um so geringer ist der befürchtete Umsatzrückgang. Das gelte für die langfristige und kurzfristige Betrachtung. Für die Analyse wurden 1191 Unternehmern zwischen dem 30. November und dem 12. Dezember befragt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben